WE-DANCE GrenzbeWEGnung – Ein Projekt von und mit Jugendlichen aus Weimar

Ein Tanz und Rap Projekt von und mit Jugendlichen aus Weimar.

Die heutige Zeit ist geprägt von vielfältigen sozialen und politischen Umwälzungen, die insbesondere den Umgang mit und die Frage nach Grenzen – Landesgrenzen wie auch den persönlichen – neu stellt. Die Begegnung mit anderen Menschen weckt Emotionen von Misstrauen über Neugier bis Glücksempfinden. Wie gehen Jugendliche mit diesen Veränderungen um? Welche Regeln erkennen sie an, woran glauben sie?

Mit diesen Themen setzten sich im Herbst 2016 sechs Gruppen von Jugendlichen verschiedener Herkunft zwischen 12 und 18 Jahren unter der Leitung internationaler Künstler*innen tänzerisch, szenisch und musikalisch auseinander und erarbeiteten gemeinsam eine Choreografie. Im März dieses Jahres schwärmten sie aus, suchten die Begegnung in Jugendeinrichtungen und Flüchtlingsunterkünften und luden weitere Jugendliche zum Mitmachen ein.

Gemeinsam arbeiteten sie auf ein Ziel hin: eine Aufführung auf der großen Bühne in der Weimarhalle.

In der letzten Probenwoche bietet ein Zelt auf dem Platz der Demokratie Raum für öffentliche Proben, kleine szenische Präsentationen und Workshops. Interessierte Tänzer*innnen können hier noch einmal dazustoßen und Teil von GrenzbeWEGnung werden.

Initiiert und organisiert wird das Projekt von WE-DANCE, einem gemeinnützigen Verein, der in Weimar und Thüringen zeitgenössischen Tanz in Form von Einzelprojekten und fortlaufenden Angeboten Kindern und Jugendlichen, gleich welcher Herkunft, zugänglich macht.

Mehr Informationen hier: http://www.nationaltheater-weimar.de/de/index/spielplan/stuecke_kunstfest_weimar/stuecke_details.php?SID=2066