„Vielfalt in der Tanzkunst: gelebte Inklusion“ Stuttgart 14. Dezember

Workshop zu inklusivem Tanzschaffen „Vielfalt in der Tanzkunst: gelebte Inklusion“
mit SZENE 2WEI, inklusive Tanzcompagnie
Freitag, 14. Dezember 2018, 15 Uhr bis 18:30 Uhr
Theaterhaus Stuttgart, Glashaus (oberes Foyer)

Seit 2009 gibt es SZENE 2WEI, die von William Sánchez H. und Timo Gmeiner geleitete Tanzcompagnie, bestehend aus Künstlern und Künstlerinnen mit und ohne Behinderung. Ihre Arbeit lädt dazu ein, Barrieren zu überwinden. Dies gelingt SZENE 2WEI so überzeugend und mitreißend, dass sie mit ihren Choreografien deutschlandweit auftreten.
Der Workshop wird von Choreograf William Sánchez H. und Künstlern des Ensembles geleitet. Begegnung, Austausch, Theorie und Praxis stehen gleichermaßen im Mittelpunkt. Theoretische Aspekte inklusiver Tanzarbeit bilden die Grundlage: Leitgedanken zur inklusiven Arbeit, die Frage ‚Was ist Behinderung?‘, Methodik inklusiver Arbeit und Techniken wie Leichte Sprache werden im Workshop dargestellt und diskutiert. In praktischen Übungen ist zu erfahren, wie Tanz und Behinderung sich beeinflussen, was der „Rollstuhl-Effekt“ bewirkt, was Anderssein und zeitgenössische Kunst miteinander zu tun haben und wie der Dialog bei allen Unterschieden gelingen kann.
In der Anmeldegebühr von 24 Euro sind warme und kalte Getränke inbegriffen.
Die Anmeldung ist bis einschließlich Samstag, 10. November unter andrea.gern@tanzszene-bw.de mit dem Szene2wei Anmeldung Formular möglich.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie einen barrierefreien Zugang benötigen.
Unser Veranstaltungsort im Theaterhaus ist nicht barrierefrei. Wir haben aber die Möglichkeit, den Workshop bei Bedarf zu verlegen. Der alternative Veranstaltungsort wäre nur wenige Minuten entfernt und ebenfalls mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar.

www.szene2wei.de

www.tanzszene-bw.de