NPN Förderung

Die Gastspielförderung Tanz International soll den Austausch zwischen deutschen Künstlern und internationalen Veranstaltern anregen, Anreize für eine stärkere Rotation existierender und neuer Produktionen schaffen und die internationale Präsenz deutscher Tanzschaffender stärken. Sie richtet sich an Veranstalter im Ausland, die eine in Deutschland entstandene Tanzproduktion einladen möchten. Das NPN bezuschusst 50% der Produktionskosten analog zum Anteil, den der einladende Veranstalter als Honorar auf Basis der NPN-Mindesthonorargrenzen zahlt. Abhängig von der Ländergruppenzugehörigkeit des Veranstalters werden weitere Gastspielkosten gefördert.

Die Koproduktionsförderung Tanz fördert die Entstehung neuer Tanzproduktionen. Die Herkunft der Künstler ist nicht entscheidend, die Produktion muss jedoch maßgeblich in Deutschland realisiert werden. Die Beteiligung eines ausländischen Partners als Koproduzent erhöht die Chancen auf Förderung, ist aber nicht zwingend erforderlich. Antragsberechtigt sind Veranstalter, Einzelkünstler sowie Kompanien. Der Antragsteller muss ausführender Produzent sein. Außerdem hat mindestens einer der in Deutschland ansässigen Produktionspartner Produzent/Veranstalter zu sein.Für die Höhe des Budgets einer Koproduktion gibt es keine Richtgröße. Die Praxis zeigt, dass die Gesamtkosten der Produktionen stark variieren. Gefördert wird meist im Rahmen von 10.000,- bis 50.000,- EUR, jedoch maximal bis 50% der Gesamtkosten.

Gastspiele Tanz International & Koproduktionen Tanz
31. Januar 2019 (1. Vergabe)
15. April 2019 (2. Vergabe)

NPN-Gastspielförderung Tanz
Lara Schubert
+49 89 189 31 37 16
l.schubert@jointadventures.net

NPN-Koproduktionsförderung Tanz
Inga Kunz
+49 89 189 31 37 14
i.kunz@jointadventures.net