tanz und inklusion (AT)

Am 15.09.18 trafen sich Interessierte zu einem sehr intensiven regen Austausch. Die Teilnehmer*innen kamen aus sehr unterschiedlichen Arbeitssettings.

Nach regem Austausch wurden vor allem der Wunsch nach einer stärkeren Vernetzung der vielen einzelnen Projekte und Akteur*innen klar, damit inklusive Projekte eine stärkere Nachhaltigkeit und Sichtbarkeit in der Gesellschaft erfahren. Dazu wurden auch Forderungen an die Politik benannt, vor allem in Bezug auf finanzielle Unterstützung, strukturelle Veränderungen und klare veränderte Richtlinien in Ausbildung und Studium. Außerdem wird ein Austausch mit Gremien aus der Schulentwicklung angestrebt.

Dazu soll ein entsprechendes Positionspapier erarbeitet werden.

Die Gruppe war sich einig, dass der Begriff „Tanz und Inklusion“ auf Dauer durch einen passenderen Titel ersetzt werden soll, bis auf Weiteres als Arbeitstitel geführt wird.

Wer Interesse hat, an der AG mitzuwirken, melde sich bitte bei

Stefanie Katzer (Sprecherin der AG)             JuergenStefanie.katzer@t-online.de